Über uns

CHRISTOPH BORSCHEL  

Aufgabe im Zweieck:
Moderator

Lieblingsverein(e):
Hannover 96 (!), Liverpool FC (intern.) und Sympathisant von Borussia Mönchengladbach.

Geburtsort:
Hannover

Wohnort:
Düsseldorf

Beruf:
Journalist

Lieblingsspieler:
Didier ya Konan, Torsten Frings, Jonathan Tah

Für diese Sportarten kannst du dich noch begeistern:
Eishockey, Handball, Tennis, Formel 1

Lieblingszitat:
Der wird doch nicht, der wird doch niiiiiicht

Du wirst oft verwechselt mit:
Früher Torsten Frings (bitter), heute zumindest nicht Tim Wiese.

 An Daniel Münch schätzt du:
Dass er trotz Fan des VfB Stuttgart zu sein den Fußball noch immer liebt, seine Affinität für Mediengeschehen und seine Liebe zu Jan Böhmermann.

Das Magische Zweieck ist für dich …
…endlich einmal ein Podcast, der den Fußball an sich behandelt, aber auch den Blick über den berühmten Tellerrand wirft und die mediale Seite unseres geliebten Ballsports beleuchtet. Zudem endlich ein Podcast, bei dem ich kurz (zumindest einiger Maßen kurz) und bündig über abseitige Sportnachrichten informiert werde. Wer sonst würde den Biathlon-Beef aufdecken oder mich über die indische Liga aufklären.

Vita
Am 07. Juli 1987 lacht die Sonne über Hannover ganz besonders stark, denn: Christoph Borschel erblickt in der niedersächsischen Landeshauptstadt das Licht der Welt. Am 7. Juli hat übrigens auch Erik Zabel Geburtstag, doch das soll an dieser Stelle nicht weiter von Interesse sein. Erste sportliche Erfolge feierte Borschel beim Kinderturnen, als er sich beim Vollsprint das Handgelenk brach. Von diesem Erlebnis geprägt, stellte er schnell fest, dass seine Turn- und Leichtathletik-Karriere wohl eher bescheidene Aussichten bietet und wechselte fortan zu seiner einzigen wahren Sportliebe: Dem Fußball.
In der Zeit, in der er auf dem Platz noch als Torhüter auf dem Platz stand (und vermutlich heute als zweiter Hannoveraner Torhüter Weltmeister wäre), erwuchs in der niedersächsischen Landeshauptstadt eine Mannschaft, die er heute noch als „seinen“ Verein bezeichnet. Hannover 96 – die Perle am Maschsee – begann, nach jahrelangem herumkrebsen in der dritten Liga, die bis heute beste Zweiligasaison aller Zeiten zu spielen. Borschel war mit seiner Dauerkarte auf K36 natürlich bei jedem Spiel live dabei.
Nach zehn Jahren Dauerkarte musste er dann aber seine Heimatstadt verlassen, um sich für sein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften und Germanistik  in Erfurt wieder dem Drittliga-Fußball zu widmen.
Anders als die Kicker von Rot-Weiß, wusste er seine drei Jahre gut zu nutzen und wechselte nach erfolgreichem Abschluss in Erfurt an die Deutsche Sporthochschule in Köln.
Dort erwarteten ihn zwei Dinge: Zweitliga-Fußball und Daniel Münch.
Derzeit ist er als freiberuflicher Journalist für Express.de und RP-Online aktiv.

DANIEL MÜNCH  234

Aufgabe im Zweieck:  
Moderator

Lieblingsverein(e):
VfB Stuttgart & FC St. Pauli

Geburtsort:
Hamburg

Wohnort:
München

Beruf:
Irgendwas mit Sport. Oder Welt retten. Oder Tierschutz. Kommt drauf an, wer fragt.

Lieblingsspieler:
Thomas Broich

Für diese Sportarten kannst du dich noch begeistern:
Tennis, Radsport, Wintersport, Basketball, Golf, …

Lieblingszitat:
„Wenn du am denken anfängst, ist meistens der Pille weg.“

Du wirst oft verwechselt mit:
Christian Träsch & John Cusack

 An Christoph Borschel schätzt du:
Seinen Humor, seine Schlagfertigkeit und seine unbändige Überzeugung, dass Hannover guten Fußball spielt

Das Magische Zweieck ist für dich …:
… ein Ventil, dieses ganze völlig unnötige Wissen über Sport mal halbwegs pointiert rauszulassen.

Vita:
Daniel Münch kam im Hochsommer 1989 als Kind zweier Eltern und im Alter von 0 Jahren in Hamburg zur Welt. Erste sportliche Erfolge feierte der aufstrebende und damals noch straßenköterblondgelockte Frechdachs mit der F-Jugend der Fußballabteilung der TuS Fleestedt, mit der er sowohl in der Halle als auch auf dem grünen Rasen immerhin Vize-Kreismeister wurde (immer gegen den TVV Neu-Wulmstorf verloren. Die Schweine!). Im Alter von 9 Jahren zwang ihn seine Familie die Perle des Nordens zu verlassen und in die schwäbische Landeshauptstadt Stuttgart zu ziehen. Der kleine Rebell konnte nur mit einem VfB-Trikot seines damaligen Idols Krassimir Balakov von den Vorzügen eines Umzugs überzeugt werden. Gegen die Stuttgarter setzte es dann für den einst talentierten und technisch begabten Mittelfeldspieler auch die empfindlichste Niederlage seiner Sportlerkarriere – eine 11:0-Niederlage in der damals höchsten C-Jugendliga vor den Augen von Hansi Müller auf einem Nebenplatz des Gottlieb-Daimler-Stadions.
Nach dem erfolgreichen Abschluss des traditionell schweren Abiturs in Baden-Württemberg, versuchte der Johan Micoud unter den Freidenkern aus seinem Leben etwas zu machen und studierte an der renommierten Stuttgarter Universität Politik- und Sozialwissenschaften. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt rutschte der ehemals ernstzunehmende Journalist dann aber doch in die Sportecke ab. Folgerichtig ging er für sein Master-Studium an die Deutsche Sporthochschule Köln und lernte dort unter anderem seinen heutigen Podcast-Kumpanen Christoph Borschel kennen.
Nach einer längeren Stippvisite bei Sky und einer schönen Zeit im Entertainment bei Fox, arbeitet er heute bei DAZN in München. Was er da genau macht, weiß so gut wie niemand.

One Thought on “Über uns

  1. Schink on 4. September 2015 at 13:00 said:

    Hallo zusammen,
    sucht ihr noch Unterstützung für euren Podcast?

    MFG
    Christian Schink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.